T+T (T. Thiel), Grenzsoldat Luckauer Straße, digital print, 140x 70 cm, 2009

T+T (S. Wunsch/T. Reuter), Todesstreifen Engelbecken, digital print, 140 x 70 cm, 2009

T+T (T. Thiel), Grenzsoldaten Dresdener Straße, digital print, 140 x 70 cm, 2009

T+T (S. Wunsch/T. Reuter), Tunnelflucht Sebastianstraße, digital print, 140 x 70 cm, 2009

Berlin - ReVisioning the Virtual Wall

T+T | Tamiko Thiel – Teresa Reuter – Sabe Wunsch, D

31. Oktober - 28. November 2009

Ausstellung: 31. Oktober - 28. November 2009

Eröffnung: 30. Oktober, 19 - 21  Uhr

Die Galerie [DAM]Berlin zeigt anlässlich des 20. Jahrestages des Mauerfalls erstmalig weltweit die großformatigen Collagen des Künstlerinnenteams, die auf der interaktiven 3D-Installation "Virtuelle Mauer/ReConstructing the Wall" basieren. Die digitalen Collagen zeigen Szenographien der Berliner Mauer, die von den Künstlerinnen wie assoziative Erinnerungen konzipiert sind - unter Vermischung von zeitlichen und geographischen Komponenten sowie "realem" und "virtuellem" Material. Die Ausstellung findet in Ergänzung der Präsentation der 3D-Installation im Ephraim-Palais statt.

Die Künstlerinnen setzen das Medium des Computers ein, um durch Überlagerung verschiedener Zeiten (vor, während und nach Bestehen der Mauer) und Perspektiven in einem Bild den Effekt eines "Blickes zurück" ähnlich einer Traumsequenz hervorzurufen. Die Transparenz von Teilen der Mauer oder der Grenzsoldaten weisen auf die spätere Auflösung der Grenze hin. Die Struktur der Collagen verrät, dass zwischen dem ursprünglichen Dokument, einem Rendering aus der virtuellen Welt, und dem abschließenden Resultat, diverse Arbeits- und Manipulationsschritte liegen. Dabei wurden die Renderings aus der virtuellen Welt aus unterschiedlichen Blickpunkten vermischt und überlagert sowie teilweise mit Foto- und Archivmaterial ergänzt. Bildverschiebungen, Einschübe und Fragmentarisches modellieren die ausgewählten Aspekte.      

          

Parallel zu der Ausstellung kann im Ephraim-Palais, Nicolaiviertel in Berlin, im Rahmen der Ausstellung FALLMAUERFALL | 61-89-09 vom 6. November 2009 - 7. Februar 2010 auch die VR-Installation Virtuelle Mauer/ReConstructing the Wall angesehen werden. (Link zur Ausstellung)

Virtuelle Mauer/ReConstructing the Wall ist eine VR-Installation (VR = Virtuelle Realität), die es ermöglicht, einen Teilbereich der demontierten Berliner Mauer wieder zu begehen und die Auswirkungen der Grenzanlagen in Ost- und Westberlin wahrzunehmen. Durch Zeitreisen, Animationen und Simulationen können die BenutzerInnen, ausgehend von den 80er Jahren, in Ereignisse in den 60ern und der Gegenwart involviert werden.

Stationen in 2009 des Projekts Virtuelle Mauer:
Seattle: 911 Media Arts Center, Boston: Goethe-Institut, Lübeck: Willy-Brandt-Haus, Wolfsburg: Kunstverein, Gijon:LABoral, Berlin: Ephraim-Palais, Washington DC: American University Museum, Los Angeles: Goethe-Institut,  Neu Delhi, Goethe-Institut.
Die Installation wurde erstmals im Museum für Kommunikation, Berlin, in 2008 gezeigt und wurde seitdem international in Museen und Institutionen gezeigt.
Im Rahmen des Boston Cyberarts Festivals ist dem Kunstwerk der Hauptpreis – der IBM Innovation Awards – verliehen worden.

Website des Projektes: www.virtuelle-mauer-berlin.de/index.htm

 

Künstlerinnenteam:

Tamiko Thiel: geb. 1957 in Oakland, USA, lebt in München
Studium an der Stanford University (Produktdesign), am Massachusetts Institute of Technology (Maschinenbau und Computergrafik) sowie an der Akademie der bildenden Künste, München.   
Mitgliedschaften / Auszeichnungen (Auswahl): Japan Foundation, MIT Center for Advanced Visual Studies. Ausstellungen in den USA, Europa und Asien.
Lehrtätigkeit (Auswahl): Carnegie-Mellon University; Bauhaus-Universität, Weimar; UC/San Diego, MIT

Teresa Reuter: geb. 1963 in München, lebt in Berlin
1994 Diplom in Architektur, TU Berlin
Ausstellungen (Auswahl): metroClips NGbK (2001), IBA Lausitz (2005) 

Sabe Wunsch: geb. 1964 in Stuttgart, lebt in Berlin.
1994 Diplom in Architektur, TU Berlin
Ausstellungen (Auswahl): Sandhandlung Installation, Temporäre Gärten, Berlin (2001)
'Sex-Zwangsarbeit in NS-Konzentrationslagern', Ausstellung, Gedenkstätte Ravensbrück und Seoul, Korea (2007)

ausführliche Biografien der Künstlerinnen